Bußgeldverfahren

Ein Bußgeldverfahren kann neben einem Bußgeld zwischen 5 Euro und einigen Millionen Euro noch zusätzliche Sanktionen beinhalten. So sind im Straßenverkehrsrecht ein Fahrverbot oder ein Eintrag im Verkehrszentralregister beim Kraftfahrt-Bundesamt möglich. In anderen Gesetzen ist die Einziehung von "Gegenständen, auf die sich die Straftat oder die Ordnungswidrigkeit bezieht" vorgesehen. Weiterhin ist die Einziehung von Gegenständen, "die zu ihrer (der Ordnungswidrigkeit) Begehung oder Vorbereitung gebraucht worden oder bestimmt gewesen sind" möglich.

Gegenstand der anwaltlichen Tätigkeit im Bußgeldverfahren ist sowohl die Prüfung der Rechtmäßigkeit des im Vorverfahren ergangenen Bußgeldbescheides, die anwaltliche Beratung über die Erfolgsaussichten eines Einspruchs im Zwischenverfahren als auch die Vertretung im etwaig anschließenden gerichtlichen Verfahren, welches in erster Instanz je nach Rechtsgebiet den Amts- oder aber Verwaltungsgerichten zugewiesen ist.